Jenaer Herbstbilder

Der Herbst wird sich wahrscheinlich bald mit Regen und Kälte von seinen sonnigen Tagen verabschieden, die es in diesem Jahr zum Glück reichlich gab. Es wird nicht lange dauern und der Winter wird seinen kalten Griff um Jena und die umliegenden Berge legen.


mehr

Der Frühling naht

Draußen ist es bitterkalt, morgens muss man immer noch die Scheiben der Autos freikratzen, Wege und Straßen sind glatt und rutschig – die Sehnsucht nach dem Frühling steigt. Noch macht uns aber der Wetterbericht kaum Hoffnung auf baldige Temperaturanstiege.

Wie aber schon im Februar des vergangenen Jahres gibt es auch im Jahr 2011 wieder einen kleinen vorgezogenen Frühling mitten in der Innenstadt von Jena. Unter dem Motto „Frühlingserwachen“ hat die Goethegalerie Jena den Innenbereich mit Frühblühern, Parkbänken, Büschen und sogar einigen Olivenbäumen ausgeschmückt. In diesem Jahr sind wahrscheinlich noch mehr Pflanzen als im letzten Jahr gepflanzt worden. So kann man den Einkaufsbummel durch eine Rast auf einer Parkbank inmitten blühender Blumen oder einen Spaziergang durch Krokusse, Narzissen, Schneeglöckchen und Tulpen unterbrechen.

Wenn da nicht schon jetzt Frühlingsgefühle aufkommen… Auch wenn diese kleine künstliche Frühlingslandschaft deas richtige Frühjahr nicht ersetzen kann, eine gute Idee ist es allemal.

Die duftende Blumen- und Farbenpracht in der Goethegalerie kann man übrigens seit dem 7. Februar bewundern und sie wird uns bis zum 6. März erhalten bleiben.

Frühlingsimpressionen aus der Goethegalerie


mehr

Weihnachtsmarkt in Jena

Traumhaftes Winterwetter mit Schnee und klirrender Kälte – man kann sich kaum daran entsinnen wann der Jenaer Weihnachtsmarkt vom ersten bis zum letzten Tag davon begleitet war. Somit wird die Adventszeit des Jahres 2010 wahrlich zu einer winterlichen Vorweihnachtszeit, wie wir es früher als Kinder erträumt hatten.
So mischt sich zwischen den Duft von gebratenenen Thüringer Würsten, von heißem Glühwein und dem Harz der Weihnachtsbäume auch der typische Geruch von Kälte und Schnee.

Es ist gar nicht so einfach, ein paar nächtliche Aufnahmen des Jenaer Weihnachtsmarktes zu machen, da der Trubel an Besuchern und der Schneewirbel die Suche nach geeigneten Positionen und Motiven erschwerte.

Aber die folgenden Aufnahmen spiehgeln dann doch etwas von Flair und weihnachtlicher Stimmung aus der guten Stube in Jena, dem historischen Marktplatz rings um den Hanfried, wieder. Dann genießen wir die letzten Tage des Weihnachtsmarktes und freuen uns auf das Fest, das nun nur noch wenige Tage entfernt ist.

Eine schönen 4. Advent an alle Jenaer, Jenenser und Gäste unserer Stadt.

Weihnachtliches Panorama vom Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Jena

Die Göhre im Weihnachtsflair

Weihnachtliches Jena


mehr

Die Göhre – Das Stadtmuseum in Jena

Wie fast jede namhafte Stadt hat natürlich auch Jena ein Stadtmuseum. Es befindet sich im Zentrum von Jena direkt am historischen Markt. In diesen Mauern befand sich einst eine Mühle, die durch Wasserkraft der Leutra angetrieben wurde. Später verwandelte sich der Gebäudekomplex in ein spätgotisches Bürgerhaus und heute wird das Haus nach einem seiner Besitzer benannt – die Göhre.
Seit 1988 sind in diesem Gebäude das Stadtmuseum und die Galerie moderner Kunst zuhause.

Ein Besuch des Stadtmuseums lohnt sich immer und kann durchaus auch mal eine Alternative zur Freizeitgestaltung für einen verregneten oder kalten Tag am Wochenende sein. Momentan kann man den Besuch der Göhre natürlich mit einem Rundgang auf dem Weihnachtsmarkt von Jena verknüpfen.

Also dann werfen wir doch mal einen kurzen Blick hinein in das Stadtmuseum. Vielleicht macht er neugierig….

Panorama aus dem Inneren des Stadtmuseums

Die Göhre am Rande des Weihnachtsmarktes

Der Schnapphans im stadtmuseum von Jena

Die Zünfte in Jena


mehr

Weihnachtlicher Chorgesang in der Goethe Galerie

Wie schon in den Vorjahren läuteten wieder einmal die Chöre des Sängerkreises Jena und Mittleres Saaletal mit ihrem Gesang die besinnliche Weihnachtszeit in der Goethe Galerie Jena ein. Die Chöre begleiteten den Einkaufsbummel tausender Jenaer und ihrer Gäste mit weihnachtlichen Klängen und sorgten für eine festliche Stimmung.

Die Geschäfte hatten am letzten Sonntag, dem 28. November, von 12 bis 18 Uhr geöffnet und diese Chance ließen sich viele Familien nicht entgehen. Begleitet vom Gesang der Jenaer Chöre stöberten die Einkaufsbummler die Geschäfte oder ließen es sich an den verschiedenen Ständen und Restaurants munden.

Der Weihnachtsmarkt der Goethe Galerie ist natürlich nicht nur in den ersten Adventstagen geöffnet. Die zahlreichen Händler präsentieren  ihre Angebote bis zum 24. Dezember, was auch den „Last-Minute-Shoppern“ entgegenkommt. Aber man sollte natürlich nicht bis zum letzten Tag vor der Bescherung warten…

Ein weiterer Höhepunkt für Freunde der Chormusik dürfte am 11. Dezember das Weihnachtssingen mit Gotthilf Fischer werden.

Chöre in der Goethegalerie Jena

Weihnachten in der Goethegalerie

Weihnachtsmarkt in der Galerie


mehr