Herbstliches Paradies

Viele Bahnreisende, die nicht aus Jena stammen,  schauen oft verwundert aus den Fenstern ihres Abteils, wenn bei der Einfahrt in den Jenaer Bahnhof ein Schild auftaucht, das verkündet, man befindet sich nun in Jena-Paradies. Das gibt es eben nur in Jena – eine ICE Fahrt direkt ins Paradies.

Direkt hinter dem Bahnhof beginnt auch schon das Jenaer Paradies. Zusammen mit der Rasenmühleninsel ist das Paradies ein Teil der Jenaer Oberaue, der größten und sicher schönsten Parkanlage im Süden der Zeiss-Stadt.

Hier kann man gemütlich und romantisch an der Saale wandern, diversen sportlichen Aktivitäten nachgehen oder einfach auf den zahlreichen Bänken oder Wiesen verweilen und die Seele baumeln lassen. Der Park ist beliebt bei Einwohnern, Studenten und Gästen, aber man findet auch sehr ruhige und romantische Plätze, an denen man vom Großstadtstress abschalten kann.

Der wahrlich goldene Herbst des Jahres 2011 hat auch das Jenaer Paradies in wunderbare Farben getaucht und faszinierende Herbstbilder geschaffen. Das Rot und Gelb der zahlreichen Laubbäume hebt sich ab von den Farben der Saale und des Himmels und der ruhig dahingleitende Fluß spiegelt all diese Farben auf seiner Oberfläche.

Saale in Jena

Diesen faszinierenden Anblick in all den Farben der Natur kann man nur an wenigen Herbsttagen genießen.

Paradiesbrücke

Auch wenn das Laub mittlerweile fast gefallen ist so bleiben doch einige schöne Fotos vom herbstlichen Paradies in Jena.

Jena-Paradies