Volkshaus in Jena

Volkshaus Jena


Carl-Zeiß-Platz 15
07743 Jena


Tel. +49 3641 49-8180
Fax +49 3641 44-2820

email: volkshaus@jena.de

Web: Volkshaus Jena

 

Veranstaltungstipp

Kulturarena 2017

6.7. bis 20.8.2017

Kulturarena Jena

Kulturarena 2017 in Jena

© abstract-fotolia.com

Sehenswürdigkeiten und Sehenswertes in Jena

Volkshaus in Jena

 

Ein Erbstück von Ernst Abbe

Er war wohl einer der Vordenker der sozialen Marktwirtschaft. Ernst Abbe wusste um die soziale Verantwortung von Unternehmern und lebte dies auch im Alltag. Nicht nur die auf seiner Idee beruhenden Stiftung ist ein Zeichen dafür.

Viele Gebäude in Jena zeugen auch vom Geist und Handeln von Ernst Abbe. Unter seinem Motto "Schaffung von Gelegenheiten zur Belehrung und geistigen Anregung für die Arbeiter" wurde das Jenaer Volkshaus erbaut. Das Haus sollte jeder politischen und kulturellen Initiative offen stehen , was durchaus nicht nur auf Gegenliebe bei den politisch Verantwortlichen stieß.

Der Bau wurde auf dem Platz gegenüber dem Zeiss-Werk und auch dem Wohnhaus von Ernst АЬЬе geplant. Der Grundstein für das Jugendstilgebäude, das mit Mitteln der Carl-Zeiss-Stiftung finanziert wurde, ist im Jahr 1901 gelegt worden. Bereits zwei Jahre darauf war der gesamte Gebäudekomplex fertig gestellt.

Ein Haus für das Volk

Den Erbauern war es mit dem gewählten Namen ernst. Das Volkshaus sollte wirklich eine Begegnungs- und Bildungsstätte für allem Menschen Jenas werden. Mit etwa. 800 Sitzplätzen ist der große Saal des Volkshauses der zentrale und wichtigste Raum des Gebäudes. Dies ist auch bis zum heutigen Tag so geblieben. Auch zu Beginn des 21. Jahrhundert zählt der Große Saal des Volkshauses zu den wichtigste Fest- und Konzertsälen in der Zeiss-Stadt.

Die Jahre der DDR-Zeit

Nach dem 2. Weltkrieg begann der Wiederaufbau der teilweise zerstörten Stadt. Das Volkshaus war weitgehend verschont geblieben und mit der Gründung der DDR ging es weitgehend in Verantwortung und Nutzung durch das Kombinates VEB Carl Zeiss Jena über. Das Werk nutzte den Saal und die anderen Räume im Sinne eines Kulturhauses. Es wurden Arbeits- und Freizeitzirkel gegründet, die ihren Wirkungskreis in den Räumen des Volkshauses fanden.

Das Kombinat führte viele Veranstaltungen, darunter eine Reihe Betriebsveranstaltungen bis hin zum Rechenschaftsbericht des Generaldirektors durch.

Das Volkshaus heute

Die Stadt Jena übernahm nach 1989 finanzielle Verantwortung für das Volkshaus, indem ein langfristiger Pachtvertrag mit der Ernst-Abbe-Stiftung geschlossen wurde. Dazu gehörte auch, dass die Stadt Jena und das Land Thüringen ab 1992 mehrere Millionen Euro in die Werterhaltung des Volkshauses investierten.

Bis heute hat das Volkshaus mit seiner exzellent erhaltenen Architektur und den Jugendstilelementen nichts von seiner Faszination verloren.

Heute beherbergen die Räumlichkeiten des Volkshauses u.a. die Ernst-Abbe-Bücherei und der große Saal ist Veranstaltungsort für Programme verschiedenster Genres. Der Saal mit seinem besonderen Flair hat sich mittlerweile auch über die Stadtgrenzen von Jena hinaus einen Namen verschafft.

Der Standort vis-a-vis der Goethegalerie und nahe den anderen Highlights von Jena und die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln machen die Lage noch attraktiver.