Das Rautal in Jena

Fotos und Impressionen aus Jena

Winterlinge im Rautal - Boten des Frühlings

Das mittlere Saaletal besitzt ein mildes und ausgeglichenes Klima. Die Stadt Jena liegt im Saaletal und ist ein Standort von Pflanzen, deren Verbreitungsgebiet normalerweise weit südlicher liegt.

Das milde Klima und der früher intensiv betriebene Weinbau brachten eine große Zahl von Knollen des Winterlings, lateinisch Eranthis hyemalis, in das Gebiet um Jena.

Das Rautal im nördlichen Teil der Stadt zieht jedes Jahr im Februar und März wahre Besucherströme an, wenn in den Laubwäldern unterhalb von Closewitz, einem Ortsteil von Jena, wahre Teppiche von Winterlingen erblühen. Sobald die ersten Sonnenstrahlen die Walderde erwärmen und die Tage wieder etwas länger werden, halten es die winzigen Blumen nicht mehr in der Erde aus und überziehen den Waldboden mit ihrem intensiven Gelb. Und sie verbreiten sich auch unter den gegebenen Bedingungen sehr stark, so dass sich allein in den letzten 50 Jahren die mit Winterlingen bewachsene Fläche von 0,2 ha auf über einen Hektar erweitert hat.

Man kann entweder an der Straße von Jena nach Closewitz gleich hinter dem Ortsausgang von Jena parken und durch das Rautal an einem romantischen Bach über den Burschenplatz hin zu den Waldgebieten mit den Winterlingen wandern oder bis nach Closewitz fahren und dann die Wanderung bergab angehen. An schönen Sonnentagen kann man den Weg kaum verfehlen, da viele Einheimische und Besucher das gleiche Ziel haben. Der Weg zum Burschenplatz ist ohnehin gut ausgeschildert und es gibt auch eine eigene Beschilderung für den "Rundweg Winterlinge", der die verschiedenen Areale mit den kleinen gelben Pflanzen umrundert.

Die kleine Wanderung durch den Wald im Rautal geht über 2 - 3 Kilometer und ist relativ unbeschwerlich, auch wenn man kleine Anstiege meistern muss. Man sollte allerdings beachten, dass gerade in den letzten Wintertagen mit der ersten Wärmewelle auch der Waldboden sehr feucht und matschig ist. Daher sind feste Wanderschuhe sehr zu empfehlen. Vergessen sie auch den Fotoapparat nicht, denn die gelben Farbtupfer in der Landschaft bieten einige sehr schöne Fotomotive. Eine Auswahl dieser Fotos finden sie jetzt hier.

Übrigens, ein Wanderausflug in das Rautal von Jena lohnt sich natürlich auch außerhalb der "Winterling-Saison". Man kann die Wanderung auch ausdehnen und entweder über die ehemaligen Schlachtfelder von 1806 bis zum Napoleonstein laufen oder in der anderen Richtung einen Abstecher zum Heiligenberg oder Jägerberg machen.

 

Bildergalerie - Winterlinge im Rautal in Jena