Umgebung von Jena

 

Frühling in den Dörfern um Jena

 

Bockwindmühle nahe Jena

Veranstaltungstipp

Kulturarena 2017

6.7. bis 20.8.2017

Kulturarena Jena

Kulturarena 2017 in Jena

© abstract-fotolia.com

Ausflug nach Wöllnitz

Wöllnitz in der Umgebung von Jena

Ausflugsziele in und um Jena

Übersicht von lohnenswerten Ausflugszielen nahe Jena

 

Jenaer Bismarckturm

Bismarckturm

Der Jenaer Bismarckturm, der einer der elf individuell entworfenen Türme des Architekten Wilhelm Kreis ist, steht auf dem Gipfel des 328 Meter hohen Tatzend.

Der Bismarckturm wurde 1909 auf Initiative der Jenaer Studenten zu Ehren Bismarcks errichtet und erinnert an seinen Besuch im Jahr 1892 in Jena.

Der Turm ist ein lohnenswertes Wanderziel.

 

Dornburger Schlösser

Dornburger Schlösser

Die drei Dornburger Schlösser gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen nahe der nördlichen Stadtgrenze von Jena.

Sie liegen am Rand eines Muschelkalkfelsenplateaus über der Saale in Dornburg-Camburg.

Das Alte Schloss, das Rokokoschloss und das Renaissanceschloss bilden dieses beeindruckende Ensemble.

 

Fuchsturm in Jenar

Fuchsturm

Der Fuchsturm gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Jenaer und ihrer Gäste. Weithin sichtbar thronen die Reste des Berfrieds der ehemaligen Burg Kirchberg auf dem Hausberg.

Schöne Wanderwege und auch eine fast bis zum Turm führende Straße ermöglichen sowohl den Wanderfreunden als auch weniger gut laufenden Mitbewohnern den Besuch des Fuchsturmes und seiner angrenzenden Gaststätte.

 

Fürstenbrunnen bei Jena

Fürstenbrunnen

Wanderfreunde aus Jena udn Umgebung kennen den Fürstenbrunnen als beliebten Rastplatz in idyllischer Umgebung. Auf verschiedenen Wanderrouten durchquert man dieses Quellgebiet am Fuß der Johannisberge.

Im September 1552 soll der sächsische Kurfürst Johann Friedrich I. auf einem seiner Jagdausflüge Rast an dieser Stelle gemacht haben. So kam der Fürstenbrunnen auch zu seinem bis heute gebräuchlichen Namen.

 

Heiliger Berg in Jena

Heiligenberg

Der Heiligenberg ist mit seinem Grünland, der Kopfbaum-Lindenallee und der langgestreckten Streuobstwiese ein geschützter Landschaftsbestandteil Jenas.

Das Gebiet auf und um den Heiligenberg ist dem Landschaftsschutzgebiet „Mittleres Saaletal“ zugehörig.

Der kleine und recht unbeschwerliche Aufstieg lohnt sich für einen schönen Blick über Jena und das Saaletal.

 

Jenaer Weihnachtsmarkt

Historische Bockwindmühle in Krippendorf

Die historische Bockwindmühle in Jena-Krippendorf wurde von 1738 bis 1742 erbaut, bevor sie in den Folgejahren oft durch Sturm oder Brand beschädigt wurde.

Der letzte Wiederaufbau der Bockwindmühle ist erst wenige Jahre her und nun ist sie wieder zum Ausflugsziel in der Gegend um Jena geworden.

Sie ist auch ein idealer Ort für Feierlichkeiten des Stadtteils Krippendorf.

 

Jagdschloss Hummelshain

Jagdschloss Hummelshain

Es ist eines der schönsten Jagdschlösser Thüringens und liegt nur eine halbe Autostunde von Jena entfernt im kleinen Ort Hummelshain.

Das Jagdschloss Hummelshain hat eine einmalige Erscheinungsform und besitzt einen fast 48 Meter hohen imposanten Turm mit vier Ecktürmen.

Das Jagdschloss war einst Jagd- und Sommerresidenz der Herzöge Sachsen-Altenburg und auch des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. König von Preußen.

 

Der Forstturm

Jenaer Forst mit Forstturm und Forsthaus

Der Forst ist ein bei einwohnern und Gästen gleichermaßen beliebtes Wandergebiet in der Umgebung von Jena. Neben Wald und schöner Landschaft gibt es auch Sehenswürdigkeiten wie dem Forstturm oder dem Bismarckturm.

Der Wander- und Lehrpfad "Schlauer Ux" macht nicht nur Familien mit Kindern Spaß.

 

Heiliger Berg

Jägerberg

Vermutlich gab es auf dem Jägerberg im Norden von Jena vor dem 15. Jahrhundert ein Dorf, das dann wegen Wassermangel aufgegeben wurde.

Heute finden sich auf dem Jägerberg zahlreiche Freunde von Segelflugzeugen, Modellflugzeugen aller Art und Drachen ein, da der langgestreckte Berg ein idealer Ort für diese Hobbies ist.

Der Jägerberg ist auch ein beliebtes Wandergebiet geworden.

 

Der Jenzig

Jenzig

Der Jenzig ist einer der höchsten Berge um Jena. Man kann ihn getrost als die bekannteste Erhebung von Jena bezeichnen.

Der Jenzig gehört als "mons" zu den sieben Jenaer Wundern und ist nicht nur deshalb zum Publikumsmagneten für Einwohner und Gäste der Stadt geworden.

Der Aufstieg wird nicht nur mit einem herrlichen Blick auf Jena, sondern auch mit kulinarischen Köstlichkeiten der Ausflugsgaststätte auf dem Berg belohnt.

 

Ruine der Kunitzburg

Kunitzburg

Die einstige Burg Gleißberg bei Jena, die aus dem 12. Jahrhundert stammt, wird heute meist als Kunitzburg bezeichnet.

Kunitz, so heißt auch der Jenaer Stadtteil am Fuße der Burg. Heute ist nur noch die Ruine der einstigen Höhenburg auf 300 m ü. NN erhalten.

Von der Kunitzburg bis zum Jenzig kann man eine schöne Wanderung auf der Saale- Horizontale machen.

 

Landgrafen in Jena

Landgrafen

Es führen mehrere vielstufige Treppen hinauf auf den Jenaer Landgrafen, oder auch einfach Landgraf, der auf einer Höhe von 277 m über NN emporliegt. Wegen der schönen Aussicht auf Jena lohnt sich aber der leicht beschwerliche Weg hinauf..

Der Landgraf ist nicht nur ein wunderbarer Aussichtspunkt, er ist auch Ausgangspunkt schöner Wanderungen auf den Höhen von Jena.

 

Leuchtenburg bei Kahla

Leuchtenburg

Eine romantische serpentinartige Bergstraße inmitten einer schönen Landschaft über dem Saaletal führt von Kahla, der Porzellanstadt nahe Jena, hinauf auf die Leuchtenburg.

Die Krone des Saaletals, wie die mittelalterliche Burg auch gern bezeichnet wird, wartet mit einem ganzjährig geöffneten Heimatmuseum, einer Reihe sehenswerter Ausstellungen und einer Burggaststätte auf.

 

Ruine der Lobdeburg

Lobdeburg

Von der einstigen Lobdeburg ist nur noch eine Ruine erhalten, die man vom Stadtteil Neu-Lobeda und der Autobahn weithin sehen kann.

Die Lobdeburger verliehen einst Jena und Lobeda das Stadtrecht.

Unterhalb der Ruine befindet sich die Lobdeburgklause. Unterhalb dieser Gaststätte befinden sich auch kostenlose Parkplätze.

 

Wasserburg Kapellendorf

Wasserburg Kapellendorf

Die Burg Kapellendorf ist eine der wenigen gut erhaltenen Wasserburgen in Thüringen.

Die sehenswerte Wasserburg liegt auf halber Strecke auf der Straße von Jena nach Weimar. Man darf den Abzweig auf der rechten Seite etwa 10 km von Jena nicht verpassen.

Die Wasserburg Kapellendorf ist ein beliebtes und lohnenswertes Ausflugsziel, in dessem Burghof auch mittelalterliche Märkte oder Feste stattfinden

 

Napoleonstein auf dem windknollen

Windknollen-Napoleonstein

Der Windknollen bei Jena ist mit einer Höhe von 361 Meter die höchste Erhebung des Landgrafenberges.

Im Herbst des Jahres 1806 wurde hier auf diesen Höhen nordwestlich von Jena Weltgeschichte geschrieben, als die Ebene Jena - Auerstedt Schauplatz und Schlachtplatz der Kämpfe zwischen den Preußischen Truppen und Napoleon im Oktober 1806 wurde.